Startseite

Artikel zu Homeoffice

  • Ergonomie beginnt im Kopf

    Ergonomie beginnt im Kopf

    Mangelnde Bewegung ist das große Problem für die Muskulatur – und je mehr Stützfunktionen angeboten werden, desto schwächer wird sie. Das gilt vor allem auf Bürostühlen, die, obwohl in der Regel nach ergonomischen Grundlagen konzipiert, oft zu viel Wert auf die Abstützung des Körpers und weniger auf die Bewegungsförderung legen. Die rund 650 Muskeln des Körpers sind aber von Natur aus auf Bewegung programmiert und brauchen wechselnde Anspannung und Entspannung.

    weiterlesen »

  • Sitz-Steh-Arbeitsplätze machen produktiver und gesünder

    Sitz-Steh-Arbeitsplätze machen produktiver und gesünder

    Wenn im Büro oder Homeoffice das Telefon klingelt oder Sie selbst einen Anruf tätigen möchten, sollten Sie dazu immer aufstehen: Telefonieren im Stehen ist erfolgreicher. Das jedenfalls legt eine Studie nahe, die sich mit gesundheitlichen und wirtschaftlichen Aspekten von Sitz-Steh-Arbeitsplätzen beschäftigt hat.

    weiterlesen »

  • So wirkt sich die Pandemie auf die Fitness aus

    So wirkt sich die Pandemie auf die Fitness aus

    Während der eine auf dem vernetzten Trainings-Bike im heimischen Wohnzimmer Tour-de-France-Etappen nachradelte, wurde die andere ohne Kurse im Fitnessstudio zum Couch-Potatoe: die Lockdowns während der Pandemie wirkten sich unterschiedlich auf die Fitness der Menschen aus. Bei einem Drittel der Deutschen hat die allgemeine Fitness unter den Ausnahmebedingungen gelitten.

    weiterlesen »

  • Homeoffice be- und entlastet zugleich

    Homeoffice be- und entlastet zugleich

    Auch wenn nach dem Ende der coronabedingten Homeoffice-Pflicht wieder viele Beschäftigte ins Büro zurückkehren, bleibt das Arbeiten von zu Hause aus weiterhin angesagt. Die Firmen rechnen für die Zukunft nach Corona mit Mischformen zwischen mobilem und stationärem Arbeiten. Dies entspricht auch dem Wunsch der meisten Beschäftigten, die in den vergangenen eineinhalb Jahren sowohl die Vor- als auch die Nachteile des Homeoffice am eigenen Leib erfahren haben.

    weiterlesen »

  • Nur wer sich bewegt, kann etwas bewegen

    Nur wer sich bewegt, kann etwas bewegen

    Bei all den sich gegenwärtig beschleunigt vollziehenden Prozessen der Funktionalisierung und Digitalisierung stellt sich immer mehr die Frage: „Wo bleibt der Mensch?” Das offensichtlichste Merkmal aller für das Wohlbefinden der Menschen gestalteten Arbeitsorte ist die Qualität der Räume und die Flexibilität der Raumgestaltung und -nutzung.

    Von Dr. Dieter Breithecker,

    weiterlesen »

  • Entwickeln Sie Ihre eigene Homeoffice-Routine

    Entwickeln Sie Ihre eigene Homeoffice-Routine

    Agiles Arbeiten hat sowohl für das Unternehmen als auch für jeden einzelnen Mitarbeiter viele Vorteile. Ein Ziel steht bei allen Forderungen nach mehr Flexibilität im immer im Vordergrund: die ganzheitliche, also körperliche, geistige und emotionale Gesunderhaltung des Menschen. Auch das Homeoffice bietet viele Ansatzpunkte für eine gesunde Tagesroutine. 

    Von Dr. Dieter Breithecker,

    weiterlesen »

  • Die Kultur des agilen Arbeitens

    Die Kultur des agilen Arbeitens

    Der Faktor Mensch gilt längst als entscheidende Ressource, wenn es um den Erfolg eines Unternehmens geht. In der sich verändernden Arbeitswelt spielen deshalb das körperlich-geistige Wohlbefinden der Mitarbeiter, ihre soziale Zufriedenheit sowie ihre Möglichkeiten zur Selbstentfaltung eine immer wichtigere Rolle.

    Von Dr. Dieter Breithecker,

    weiterlesen »

  • Ergonomische Tastaturen erleichtern PC-Arbeit

    Ergonomische Tastaturen erleichtern PC-Arbeit

    Die klassische Computer-Tastatur zwingt dem Benutzer eine bestimmte Haltung des Hand-Arm-Schulterbereiches auf. Dies kann gesundheitliche Probleme mit sich bringen wie Verspannungen, Taubheitsgefühl und Muskelschmerzen. Abhilfe schaffen ergonomische PC-Tastaturen. Wichtigstes Kriterium: Sie dürfen Benutzern keine tastaturbedingte Haltung aufzuzwingen.

    weiterlesen »

  • Krummes Sitzen sensibilisiert für gerades Sitzen

    Krummes Sitzen sensibilisiert für gerades Sitzen

    Eine interessante Sitzhaltestudie aus dem Jahr 2018 befasst sich mit dem Effekt des krummen Sitzens für das gerade Sitzen. Die Autoren kommen in ihrer Publikation in der Fachzeitschrift Biofeedback zu dem Schluss, dass krummes Sitzen das Körperbewusstsein für gerades Sitzen sensibilisiert.

    weiterlesen »

  • Pendelnde Sitzfläche fördert schmerzfreies Arbeiten

    Pendelnde Sitzfläche fördert schmerzfreies Arbeiten

    Unter dynamischen Sitzsystemen verstehen wir Stühle jeglicher Art, deren Sitzflächen, also die Auflagen für das Becken und die Oberschenkel, beweglich gelagert sind. Auf den ersten Blick ist das Angebot an dynamischen Sitzsystemen groß – bei näherer Betrachtung reduziert es sich jedoch deutlich. Denn es kommt darauf an, dass die Produkte bestimmte Grundprinzipien erfüllen.

    weiterlesen »

  • Auf der Suche nach der perfekten Maus

    Auf der Suche nach der perfekten Maus

    Fast jeder Computernutzer arbeitet mit einer PC-Maus. So sehr dieses Eingabegerät die Arbeit auch erleichtert, kann es jedoch auch körperliche Beschwerden in der Arm-Schulter-Nackenregion auslösen. Eine Ursache liegt in der Positionierung der Maus: Da die Tastatur zentral vor dem Anwender und dem Bildschirm platziert ist, wird die Maus in der Regel neben der Tastatur auf gleicher Höhe positioniert. 

    weiterlesen »

  • Körperliche Beschwerden im Homeoffice

    Körperliche Beschwerden im Homeoffice

    Mehr als jeder dritte Homeoffice-Nutzer klagt über gesundheitliche Probleme wegen eines schlechten Arbeitsplatzes. Rund 36 Prozent der für eine Studie befragten Heimarbeiter gaben an, unter Verspannungen sowie Rücken- oder Kopfschmerzen zu leiden.

    weiterlesen »

  • Schulterschmerz und was nun?

    Schulterschmerz und was nun?

    Schulterschmerzen können beispielsweise akut beim Sport oder als Folge von körperlich anspruchsvollen Berufen, in denen regelmäßig schwere Gegenstände gehoben werden müssen, auftreten. Häufig sind Bizepssehnenrisse und Risse des Labrums, der Umrahmung der Gelenkpfanne des Schulterblatts. Hinzu kommen chronische Schulterbeschwerden wie Arthrose.

    weiterlesen »

  • Nackenbeschwerden – und nun?

    Nackenbeschwerden – und nun?

    Nackenschmerzen sind in der Bevölkerung weit verbreitet und können die Lebensqualität bei einem Teil der Betroffenen deutlich mindern. Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Die Neuerkrankung steigt mit zunehmenden Alter. Berufsbedingt verursachte Nackenschmerzen sind am häufigsten

    weiterlesen »

  • Steh-Sitz-Tisch als Bewegungs-Trigger

    Steh-Sitz-Tisch als Bewegungs-Trigger

    Höhenverstellbare Tische stehen schon lange im Verdacht, das Bewegungsverhalten ihrer Nutzer im Büro positiv zu beeinflussen. Zwei Studien aus dem Jahr 2018 belegen nun diese These: Wer an einem höhenverstellbaren Tisch arbeitet, sitzt weniger, fühlt sich wohler und arbeitet produktiver.

    weiterlesen »

  • Der Weg zu einem schmerzfreien Rücken

    Der Weg zu einem schmerzfreien Rücken

    Bewegungsmangel, langes Sitzen ohne Unterbrechung und eine vernachlässigte Rumpfmuskulatur sind die häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen und Blockaden in der Wirbelsäule. Deshalb gilt: Bewegung ist gut, Sport noch besser.

    weiterlesen »

  • In Balance bleiben

    In Balance bleiben

    Mit dem Alter steigt die Sturzgefahr. Neben äußeren Faktoren und Erkrankungen, sind es oft fehlende Kraft, Ausdauer und Koordination sowie Probleme mit dem Gleichgewicht, die zu Stürzen führen. Doch diese körperlichen Fähigkeiten lassen sich mit einfachen Übungen bis ins hohe Alter sehr gut trainieren.

    weiterlesen »

  • Die nächste Haltung ist die beste Haltung

    Die nächste Haltung ist die beste Haltung

    Um Bewegungseinschränkungen und Schmerzen vorzubeugen, sollten Büroarbeiter möglichst oft ihre Sitzposition verändern. Warum das wichtig ist und wie man sein Sitzverhalten verbessern kann, verrät Prof. Dr. med. Holger Schmitt, leitender Arzt im Deutschen Gelenkzentrum Heidelberg in der ATOS Klinik.

    weiterlesen »

  • Langes Sitzen möglichst oft unterbrechen

    Langes Sitzen möglichst oft unterbrechen

    Langes Sitzen ist ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko. Prof. Dr. Gerhard Huber, Professor am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg (ISSW), erklärt, warum langes Sitzen so schädlich ist, und was man für einen bewegteren Alltag tun kann.

    weiterlesen »

  • Arbeiten in entspannter Haltung

    Arbeiten in entspannter Haltung

    Wer viel mit Papiervorlagen arbeitet, muss ständig Nacken und Oberkörper drehen, um die oft rechts oder links neben der Tastatur platzierten Dokumente lesen zu können. Dies kann zu Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich führen. Für eine bessere Arbeitshaltung sorgen Tischpulte beziehungsweise Vorlagenhalter. 

    weiterlesen »

  • Auf die Haltung kommt es an

    Auf die Haltung kommt es an

    Brust raus, Bauch rein – diesen Ratschlag hat bestimmt jeder schon einmal bekommen. Dahinter steht die Annahme, dass eine aufrechte Körperhaltung Selbstbewusstsein ausstrahlt. Und tatsächlich besteht ein Zusammenhang zwischen Körperhaltung und Psyche, der auch von der subjektiven Wahrnehmung vieler Menschen bestätigt wird

    weiterlesen »

  • Gesünder Arbeiten im Homeoffice

    Gesünder Arbeiten im Homeoffice

    Nach Angaben des Digitalverbandes Bitkom arbeitete Ende 2020 jeder Vierte ausschließlich im Homeoffice, weitere 20 Prozent zumindest teilweise. Nachdem sowohl Unternehmen als auch Beschäftigte überwiegend positive Erfahrungen gemacht haben, wird der Homeoffice-Trend auch nach der Corona-Pandemie Bestand haben. Damit Beschäftigte im Homeoffice gesund bleiben, ist eine ergonomische Ausstattung des Arbeitsplatzes wichtig.

    weiterlesen »

  • Bild: New Africa/AdobeStock
    Mehr Bewegung im Büroalltag

    Rund siebeneinhalb Stunden am Tag verbringt jeder Deutsche im Sitzen. Aktuellen Studien zufolge ist das Problem dabei nicht nur, dass das viele Sitzen von sportlichen Aktivitäten abhält. Langes Sitzen ist vielmehr für sich genommen ein gesundheitlicher Risikofaktor, der auch durch Sport nach Feierabend nicht ausreichend ausgeglichen werden kann. Es hilft nur eines – Bewegung in den Büroalltag integrieren.

    weiterlesen »

Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden: Gleich anmelden und per Newsletter über die neuesten Forschungsergebnisse und Veranstaltungen informiert werden.

Zur Anmeldung